Der Dartpfeil - Alles was du wissen musst! [McDart Wiki]

McDart Wiki - Der Dart / Der Dartpfeil

In dem folgenden Blogbeitrag befassen wir uns etwas genauer mit dem technischen Bereich des „Darts“. Wir schauen detailliert auf den kompletten Aufbau eines Dartpfeils, erklären einzelne Komponenten und deren Eigenschaften, beschäftigen uns mit Fakten und allgemeinen Irrtümern des Dartsports. Alle gesammelten und aufgeführten Informationen basieren auf den von uns über Jahre hinweg gemachten Erfahrung und technischen Fakten.

Dartbarrel

Das Dartbarrel oder auch das "Griffstück" genannt, ist der Hauptbestandteil des Darts. Barrels gibt es in vielfältigen Varianten zur Auswahl, sie unterscheiden sich in Form, Gewicht, Verarbeitung, Grip und Material. Mit diesem Blogbeitrag möchten wir euch eine Übersicht über das mittlerweile doch sehr breite Spektrum an Darts bieten und gleichzeitig versuchen wir mit dem einen oder anderen Mythos aufzuräumen.

Wie finde ich den richtigen Dart für mich?

Diese Frage beschäftigt mit Sicherheit nicht nur Anfänger, sondern auch erfahrene Spieler. Auch wenn es nach einer kurzen und simplen Frage klingt, so lässt sie sich nicht einfach in einem Absatz beantworten. Um allerdings einen Beginn zu schaffen, sollte man sich zunächst mit der Wahl des richtigen Barrels beschäftigen. Wie bereits erwähnt, ist das Barrel der Hauptbestandteil des Darts und damit auch der Aspekt, der die größte Auswirkung auf das spätere Spiel hat. Findet man ein passendes Barrel, so geht es bei den restlichen Bestandteilen des Darts mehr um Feinheiten und persönliche Vorlieben. Um direkt mit einem Mythos aufzuräumen, befassen wir uns mit den verschiedenen Formen von Darts. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass das Gewicht der Aspekt des Darts ist, welcher den größten Einfluss hat. Natürlich ist das Gewicht des Darts für das spätere Spielverhalten mit ausschlaggebend. Findet man allerdings ein handlich passendes Barrel, mit der passenden Form für den eigenen Wurfstil, so ist das Gewicht erstmal zweitrangig. Es empfiehlt sich also zunächst nach der passenden Form Ausschau zu halten und erst dann nach dem bevorzugten oder benötigten Gewichtsbereich zu schauen.

Worin unterscheiden sich Dartbarrels?

- Form

Die verschiedenen Formen von Darts fallen direkt ins Auge. Jede Form bringt verschiedene Eigenschaften mit sich. Die Hauptformen sind die Zylinder-, Tropfen- und Torpedoform.

  • Zylinderform

Die Zylinderform beschreibt einen geraden und gleichmäßig geformten Dart. Der ausbalancierte Schwerpunkt dieser Darts liegt sehr zentral/ mittig. Generell ist bei dieser Form das Gewicht gleicher Maßen über den Barrel verteilt.

  • Tropfenform

Bei der Tropfenform läuft der Barrel vorne dicker zu. Der Schwerpunkt ist also aufgrund der unterschiedlichen Dicken des Materials deutlich nach vorne verlagert. Durch diese Gewichtsverlagerung kann bei einem Dart im gleichen Gewichtsbereich ein komplett anderes Gefühl für den Dart entstehen.

  • Torpedoform

Die Torpedoform gleicht gewissermaßen der Zylinderform, denn bei der Torpedoform liegt der Schwerpunkt ebenfalls mittig. Viele Darts mit Torpedoform laufen hinten zum Shaft und vorne zur Spitze etwas schmaler zu. Im Vergleich zu der Zylinderform sind Barrels mit einer Torpedoform häufig kürzer und vor allem dicker im Durchmesser.

- Verarbeitung

Nicht jeder Dart hat eine klare und eindeutige Form. Zu den vorhandenen Hauptformen kommen noch verschiedene Veredelungen wie zum Beispiel Griffmulden oder Wölbungen hinzu. Diese haptischen Besonderheiten können das Griffgefühl deutlich verbessern und vereinfachen. Durch etwaige "Markierungen" am Dart, ist es zum Beispiel einfacher den gleichen Griff bei jedem Wurf wieder zu finden. Die dadurch entstehende Beständigkeit ermöglicht es seine Technik zu verbessern.

Wieso haben Darts im günstigeren Preissegment häufig einen durchgängigen Grip, ohne Griffmulden oder Wölbungen?

Günstigere Darts sind natürlich besonders für Einsteiger sehr interessant und genau aus diesem Grund sind diese Darts auch dementsprechend verarbeitet. Hat man einen Dart mit durchgängigem und gleichmäßigem Grip, so kann man den Dart an jeder Stelle anfassen. Gerade am Anfang verändert sich die Grifftechnik bei Dartspielern stark. Ist man nun im Besitz eines Darts mit fortlaufendem Grip, so benötigt man nicht zwangsläufig bei einer Veränderung der Grifftechnik ein neues Barrel.

Im nächsten Teil geht es dann in Kürze weiter mit folgenden Fragestellungen:

Welchen Einfluss hat das Gewicht auf den Dart und was ist bei der Auswahl zu beachten?

Welche Griparten gibt es überhaupt und was ist da der Unterschied?

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Dartboards

    Ich denke ihr werdet natürlich auch auf das Thema Dartboards eingehen.
    Wichtig fände ich dann, das auf die verschiedenen Boards der verschiedenen Marken, speziell dem Blade 5, dem Eclipse HD2, dem Focus II, aber auch dem Gladiator III eingegangen wird.
    Mir ist es ein wenig zuviel Blade, etwas zu schlecht gemachtes HD2 und viel zu wenig Gladiator. Das habe ich jetzt nach dem Blade, und finde das es mehr als nur ein Geheimtipp ist. Auch wenn ihr das glaube ich nicht im Bestand habt.
    Auf jeden Fall ist das Thema sehr wichtig, weil alle meiner genannten Boards doch ihre klären Unterschiede haben.